Überspringen zu Hauptinhalt
Sommerzeit – Poolzeit

Haben Sie vielleicht auch schon öfters darüber nachgedacht, wie schön es wäre, bei diesen Temperaturen in den eigenen Pool zu springen? Falls Sie sich für dieses herrliche Sommer-Erfrischungs-Vergnügen entscheiden, erfahren Sie hier aus erster Hand, was genau Sie in Ihrem Garten erwarten wird. Fautz die Gärten sind Spezialisten in Sachen Pools und konnten schon die unterschiedlichsten Wasserträume für Kunden realisieren. Unser Steckenpferd: Natursteinpools. Und das aus gutem Grund. Natursteinpools sind etwas ganz Besonderes. Sie haben eine einzigartige Wasserwirkung und sind relativ selten anzutreffen. Denn ein Betonbecken ohne Folie abzudichten und anschließend mit Naturstein zu verkleiden, ist sozusagen die „Königsdisziplin“ des Poolbaus. Und eine echte Leidenschaft mit hohen Erfahrungswerten von Fautz die Gärten.

Genau geplant ist halb gewonnen

Stellen Sie sich vor, Sie haben mit der Planerin von Fautz die Gärten Ihre Vorstellungen besprochen, alles wurde auf Papier gebannt, vielleicht noch ein wenig verändert und ergänzt. Wenn für Sie alles stimmig und die Planung abgeschlossen ist, kann mit der Bauplanung des Pools und der Poolwände begonnen werden, denn jeder Pool ist ein Unikat und wird einzeln konstruiert. Sobald die Poolwände im Betonwerk gegossen wurden, startet die Arbeit im Garten.

Als erstes wird die Grasnarbe an der vorgesehenen Stelle für den Pool abgezogen. Danach folgt der Bauaushub. Hier wird mit einem Schnurgerüst gearbeitet, um eine präzise Ausrichtung zu gewährleisten. Dabei entsteht eine umfangreiche Baugrube, denn neben dem Platz für die Poolteile benötigen die Arbeiter auch noch einen gewissen Arbeitsraum für Poolleitungen, Strom etc.

Jedes Teil individuell angefertigt

Der Pool an sich besteht aus verschiedenen Betonfertigteilen, individuell auf Maß anhand der Bauplanung gefertigt. Dabei werden bereits alle gewünschten Elemente berücksichtigt und mit ein- und angebaut, beispielsweise eine Wet-Lounge, Treppen, Düsen und Skimmer, Lichtelemente u.v.m. Die Betonfertigteile sind statisch genauestens berechnet. Geht es doch um Präzision und lange Haltbarkeit. Aber auch beispielsweise darum, wie viele Stahlarmierungseisen für die Befestigung benötigt werden. Eine kleine Wissenschaft für sich.

Wenn die Baugrube steht, werden die Betonfertigteile angeliefert und mit einem Kran an Ort und Stelle gesetzt. Nach Anbringung der Armierung des Bodens wird anschließend die Bodenbetonplatte gegossen und geglättet, so dass alle Einzelteile miteinander verbunden sind und eine Einheit bilden. Nun hat man schon eine kleine Vorstellung davon, wie das ganze mal aussehen kann.

Wenn die Bodenplatte getrocknet ist muss diese, um eine bessere Haftung für die Abdichtung zu erhalten, sandgestrahlt werden. Anschließend erhalten die Poolwände die sogenannte Abdichtungshaut. Voraussetzung dafür, dass der Naturstein mittels Spezialkleber optimal haftet.

Der Stein – ein Traum

Und nun kommt das, was den Natursteinpool ausmacht: der Naturstein. Fautz die Gärten arbeitet bevorzugt mit Gneis, denn dieser Stein überzeugt. Er hat gleich mehrere Eigenschaften, die ihn zu einem optimalen Pool-Auskleider machen. Gneis ist frostbeständig und saugt sich nicht mit Wasser voll. Weiterhin bezeichnet man Gneis auch als lebendigen Stein. Durch seine besondere Struktur sorgt er im Wasser für einen einzigartigen Effekt. Absolut faszinierend. Es ist eine ständige Spielerei mit dem Wasser, die der in einem Bergsee gleichkommt. Gneis ist darüber hinaus ein echter Wärmespeicher. Die Wassertemperatur steigt im Frühjahr mit den ersten Sonnenstrahlen ziemlich schnell an und hält auch länger. Somit kann eine fast endlose Badesaison ermöglicht werden. Voraussetzung ist natürlich, dass der Pool zur Sonne ausgerichtet ist.

Im Endspurt

Aber wir sind ja noch nicht ganz fertig. Der Gneis wird nun mit einem speziellen Kleber auf die Betonfertigteile und auf die Bodenplatte aufgeklebt. Anschließend werden die vorgesehenen Einbauteile, wie Düsen und Lichter eingepasst. Die Betonwände bekommen eine Hinterfüllung mit Kies. Dieser wird verdichtet, so dass der angrenzende Bodenbelag setzungsfrei verlegt werden kann. Jetzt noch das Wasser rein. Und (fast) fertig ist der Pool. Sieht zumindest schon sehr einladend aus…

Jetzt kommt noch das „drumherum“, beispielsweise eine Holzterrasse zum prima-Barfußlaufen, der Plattenbelag und möglicherweise Pflanzen. Ein schöner Effekt: wenn der Naturstein in gleichem oder ähnlichem Material auch noch einmal im Garten zu finden ist, beispielsweise als Sichtschutzwand. Nun steht dem Planschvergnügen nichts mehr im Wege. Und – ganz ehrlich – der Pool ist ein echter Hingucker geworden. Finden Sie nicht auch? Und dabei hat es von der Planung bis zur Fertigstellung gerade einmal 12 Wochen gedauert.

Jede Menge Technik dahinter

Aber eines dürfen wir natürlich nicht vergessen. Es gehört auch noch „etwas“ Technik dazu. Und das nicht zu wenig. Hierfür benötigt man einen etwa 4-5 qm großen frostfreien Raum.

Mit Pumpen wird das Wasser in einem Kreislauf durch Filter und unterschiedliche Messsonden gedrückt. Je nach Technikart werden dem Wasser dann verschiedene Stoffe zugegeben, um es keimfrei und klar zu halten. Optional kann der Filter auch automatisch rückgespült werden, so dass Sie keine Arbeit damit haben. Dabei werden Schmutzpartikel aus der Filteranlage entfernt sowie das Schmutzwasser der Rückspülung durch Frischwasser ersetzt. Geschieht eine Rückspülung nicht, verklebt und verkeimt das Filtermaterial mit der Zeit und die Wasserqualität wird schlechter. Neben dem Filter läuft hier vieles mehr automatisch. Sie können sich für eine ionisierte Anlage mit Aktivsauerstoff oder eine Chloranlage entscheiden.

Aber einiges muss auch noch per Hand erledigt und immer wieder überprüft werden. Beispielsweise regelmäßige Tests der Wasserqualität. Auch muss ein solcher Pool gut gereinigt werden. So sollte immer wieder ein Poolroboter eingesetzt und die Skimmer geleert werden.

Nichtsdestotrotz ist dieser Natursteinpool eine wunderbare Sache. Einmal dafür entschieden und umgesetzt, haben Sie Ihr ganzes Leben Freude daran. Nicht zu vergessen die tollen Pool-Partys!

Und wann dürfen wir Ihren Pool bauen?

Wie auch immer, gerne unterstützen wir Sie bei der Realisierung Ihres Traumes von einem eigenen Pool. Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich von uns beraten. Wir garantieren Ihnen die Umsetzung Ihres Traumpools in bester Qualität und zu Ihrer höchsten Zufriedenheit.

Und jetzt – ab ins kühle Nass…

An den Anfang scrollen