Komm zu uns!

Das Team Von Fautz Die Gärten

Abenteuer Ausbildung zum Gärtner – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Auszubildende bei Fautz die Gärten werden gefordert und in hohem Maß gefördert

„Eine Ausbildung bei Fautz die Gärten ist viel mehr als eine Ausbildung“, so Ulrich Herzog, Fachexperte für Botanik, Teiche und Wasseranalytik sowie leidenschaftlicher Ausbilder beim größten Gartenbau-Unternehmen der Region. „Fautz ist ein super Ausbildungsbetrieb, allerdings sollen die Auszubildenden bei jeder Gelegenheit zusätzliches Wissen mitnehmen, optimal auf die Prüfung vorbereitet sein und mit Leidenschaft ihren Beruf ausüben.“ Und die Voraussetzungen dafür sind bei Fautz die Gärten gegeben.

Nichts wird dem Zufall überlassen

Ulrich Herzog ist fester Ansprechpartner für die Auszubildenden im Unternehmen und hat dafür sogar einen Azubi-Chat eingerichtet. Und er lässt sich so einiges einfallen für seine Schützlinge. Schließlich sitzt er seit 1987 im Prüfungs-Ausschuss – Fachbereich Stauden – und kennt die Anforderungen nur zu genau. Er gibt selbst Seminare für Ausbilder im Verband für Garten- und Landschaftsbau Freiburg und leitet Fachseminare zum Thema „Pflanzen“.
Dieses Wissen wird natürlich an die „heranwachsenden“ Fautzianer weitergegeben. So gibt es monatlich eine sogenannte Azubi-Runde, wo die Berichtshefte gewissenhaft gepflegt werden, denn diese spielen eine große Rolle bei der Abschlussprüfung. Gleichzeitig werden theoretische Themen besprochen wie Vertragsrecht, Pflanzenschutz u.v.m. Auch werden hier kleine Tests absolviert.
„Wenn der Pflanzen-Test im Dezember mit der Note 2 und besser abgeschlossen wird, lade ich anschließend alle zum Döner-Essen ein“, so Herzog. Auch so was kann bekanntlich motivieren.

Übung macht den Meister

Auf dem Fautz-Gelände befindet sich eine feste Azubi-Baustelle, fast so groß wie das offizielle Prüfungs-Areal. Die Azubis geben regelmäßig Rückmeldung an Uli Herzog, auf welchem Gebiet sie sich sicher fühlen und wo sie noch üben möchten. So bekommen sie jeden dritten Samstag im Monat einen Plan in die Hand, den sie auf der Azubi-Baustelle umsetzen müssen. Dabei wird das gesamte Prüfungsspektrum abgedeckt: sowohl die Steinfläche als auch Pflanzungen.

Derzeit wird fleißig für die „Gartenträume“ in Freiburg am 20. und 21. Februar 2016 trainiert. Denn hier findet ein Azubi-Wettbewerb auf einer dafür eingerichteten Baustelle statt. Vor Publikum haben die angehenden Garten- und Landschaftsbauer pro Tag sechs Stunden Zeit, ein Meisterwerk abzuliefern. Anschließend wird das ganze durch eine Prüfungskommission bewertet. Auch die Fautzianer sind an jedem Tag mit einem Team dabei. Und möchten natürlich hoch hinaus…

Es gibt so viel zu entdecken

Wenn andere am Sonntag noch im Bett liegen, mobilisiert Ulrich Herzog seine Schützlinge und macht mit ihnen Fachexkursionen – mal um die Ecke, mal etwas weiter weg – zu den schönsten Plätzen mit heimischen und exotischen Pflanzen. Diese Ausflüge sind freiwillig. Aber meistens sind alle mit dabei, denn hier werden Wissen, Spaß und Motivation auf die schönste Weise miteinander verbunden. So waren die Biengener im August auf der Insel Mainau und Ende Oktober im Liliental am Kaiserstuhl. Natürlich sind weiterhin solche Ausflüge geplant. Außerdem überlegt Ulrich Herzog, ob er seinen Azubis auch zusätzliche Seminare anbieten soll. Man kann ja nicht genug wissen.

Fautz die Gärten sucht engagierte und motivierte junge Leute

Fautz die Gärten hat in der Regel sechs Auszubildende. Pro Jahr werden zwei Neue eingestellt. Um die Voraussetzungen zu testen, absolvieren die Interessenten ein Praktikum in den Schulferien im Gartenbauunternehmen. Die Bewerbung für einen Ausbildungsplatz sollte also möglichst Anfang des Jahres erfolgen, so dass man noch einen freien Praktikumsplatz in den Fasnachts- oder Osterferien ergattert.
Folgende Voraussetzungen sollten die Auszubildenden laut Ulrich Herzog mitbringen: einen abgeschlossenen Schulabschluss, Interesse an Natur und naturbezogenen Themen sowie Spaß an der Arbeit im Freien. Außerdem sollten sie körperlich belastbar sein.
Übrigens ist Fautz die Gärten bei der „Initiative für Ausbildung“ dabei. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal ein Blick auf deren Internetseite, denn hier gibt es jede Menge Informationen zum Thema „Ausbildung“.

Interesse? Wir freuen uns auf deine Bewerbung für eine Ausbildung bei uns!