skip to Main Content

TASPO-Awards: Was für ein Erlebnis!

TASPO-Awards: Was Für Ein Erlebnis!

Um eines vorneweg zu nehmen: leider hat es nicht geklappt mit dem Titel „Gartendesigner des Jahres“. Aber zu den Nominierten zu gehören, das ist schon eine ganz besondere Geschichte. Und das Event in Berlin an sich…eine Welt wie im Fernsehen. Doch lesen Sie selbst:

Natürlich durften die Fautzianer auf der TASPO-Awards-Verleihung nicht fehlen. Immerhin waren wir unter den fünf Finalisten. Und es hätte ja auch klappen können. Doch nicht nur Geschäftsführer Axel Fautz mit Gattin Manuela Fautz fuhren zum Galaabend nach Berlin. Stellvertretend für alle Fautz-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen waren Gartenplanerin Eva Roth sowie Bauleiter Christian Seefried mit dabei. Eine hohe Auszeichnung vom Unternehmen. Und eine große Aufregung dazu, denn für diesen Abend, vergleichbar mit einer Oscar-Verleihung der grünen Branche, gab es eine festgelegte Abendgarderobe. Die hat man nicht unbedingt im Schrank. Jetzt dann aber schon…

Die grüne Branche lässt sich feiern

Die Preisverleihung fand am Freitag, den 26. Oktober in Berlin statt. Und zwar im Grand Hyatt-5-Sterne-Hotel. Eine absolut neue und sehr tolle Erfahrung, insbesondere für Eva Roth und Christian Seefried. Hier stimmte alles. Die TASPO-Awards-Verleihung findet bereits viele Jahre in diesem Hause statt. Und das war von vorn bis hinten zu spüren.

Die Fautzianer trafen sich kurz vor Veranstaltungsbeginn in der Hotelbar, um mit einem Gläschen Champagner anzustoßen. Danach ging es zum offiziellen Sektempfang sowie Fotoshooting vor der TASPO-Wand. Eben – wie bei der Oscar-Verleihung.
Alle Anwesenden hatten sich herausgeputzt und gestylt. Und alle waren natürlich sehr aufgeregt in Bezug auf die anstehende Preisverleihung. Denn der TASPO-Award gilt als DIE Auszeichnung in der grünen Branche.

Gleichzeitig stellt der TASPO-Award mit dieser prunkvollen Veranstaltung auch einmal im Jahr die gesamte grüne Branche ins Rampenlicht. Alle, die sonst nicht so im Vordergrund stehen, konnten sich hier präsentieren und feiern lassen. Ein wunderschöner und gelungener Anlass.

Nach Sektempfang und Fotoshooting nahmen die Anwesenden in einem sehr großen Saal mit ansprechend gedeckten runden Tischen Platz. Der nächste Programmpunkt war das Gala-Dinner. Ein perfekt inszeniertes und sehr leckeres Menü, das die Gäste hier genießen durften.

Spannung bis zum Schluss

Und – endlich – konnte es zum offiziellen Teil des Abends gehen. Steven Gätjen, der Oscar-Live-Reporter am roten Teppich, führte durch den Abend. Gekonnt unterhaltsam und kurzweilig moderierte der sprachgewandte Publikumsliebling die Preisverleihung der einzelnen Kategorien. Selbst bei insgesamt 15 Kategorien kam hier keine Langeweile auf.

Der Sieger der Kategorie „Gartendesigner des Jahres“ wurde in der ersten Hälfte der Preisverleihung gekürt. Dass diese Kategorie eine ganz Besondere und für alle Anwesenden Sympathische war, merkte man an der spannungsgeladenen Atmosphäre, die auf einmal im ganzen Saal zu spüren war. Viele hielten den Atem an. Laut Eva Roth wurde die Anspannung mit mehrmaligem Trommelwirbel ins schier unermessliche gesteigert. Endlich war es dann raus. Leider waren es letzten Endes doch nicht Fautz die Gärten, die auf der Bühne standen. Aber dennoch, und das möchte insbesondere Geschäftsführer Axel Fautz erwähnen, ist der Einzug in die Finalisten-Runde zum „Gartendesigner des Jahres“ eine riesige Auszeichnung und Motivation für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Gleichzeitig verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für den jederzeit engagierten Einsatz!

Klar, ein klein wenig enttäuscht waren die Fautzianer schon. Aber, wie schon bemerkt, ist die Nominierung bereits ein riesiger Erfolg für das Bad Krozinger Gartenbauunternehmen. Gefeiert wurde jedenfalls noch bis 2.00 Uhr in den Morgen. Und das hochverdient.

Und jetzt erst recht

Eva Roth ist immer noch ganz begeistert von der ausgefallenen Atmosphäre bei diesem einzigartigen Event. Für die meisten eigentlich nur bekannt aus Funk und Fernsehen. Eins ist ganz klar: das wird noch lange in Erinnerung bleiben.

Und wer weiß… Jetzt, wo die festliche Abendgarderobe Bestandteil des Kleiderschrankes ist, gibt es vielleicht in nächster Zeit wieder einmal einen Anlass, ein Award oder eine Preisverleihung, bei dem Fautz die Gärten sich durch besondere Leistungen auszeichnen und nominiert sind. Und vielleicht stehen wir ja beim nächsten Mal auf der Bühne.

Allen Kunden, die uns die Daumen gedrückt, mitgefiebert und nachgefragt haben, ein HERZLICHES DANKESCHÖN!!!

 

Fotoquelle: taspoawards.de, Fotograf: Andreas Schwarz, Mono-Photography.de

Back To Top