skip to Main Content

Glanzvolle Momente im Engel

Glanzvolle Momente Im Engel

Schon vor drei Jahren veranstaltete Fautz die Gärten die Mitarbeiter-Weihnachtsfeier bei Franco Iaia und seinem Team im Ristorante Engel in Wittnau. Genau wie damals ein Garant für herzliche Gastfreundschaft, umsichtigen Service, besonders leckeres Essen und tolle Atmosphäre.

Empfangen wurden die Fautzianer im Biergarten des Engels mit Feuerkorb, Stehtischen, einem Gläschen Sekt sowie kleinen Häppchen. Trotz der Kälte ein sehr schöner Auftakt, bei dem sich die Ankommenden locker begrüßen und plaudern konnten.
Doch schon bald freuten sich alle auf die warme Stube, die besonders festlich eingedeckt war. Für den ersten Hunger gab es dann schon geröstetes Weißbrot mit Olivenöl und bald darauf einen Salatteller.

Ein großes Dankeschön für 2018

Anschließend ergriff Geschäftsführer Axel Fautz die Gelegenheit, auf das Jahr 2018 zurück zu blicken. Neben zahlreichen Höhepunkten wie das schon traditionelle Frühlingserwachen, die erstmals durchgeführte Ladies Night oder auch den Adventszauber wurden viele wunderschöne Gärten gezeigt, die im vergangenen Jahr von Fautz die Gärten geplant und gestaltet wurden. Dabei ging immer auch ein herzliches Dankeschön an die jeweilige Baustellentruppe vor Ort, an die beiden Planerinnen Eva Roth und Eva Lühl sowie an das gesamte Büro, das im Hintergrund mitwirkt.. Interessant war auch immer zu lesen, wie viele Stunden insgesamt auf jeder Baustelle benötigt wurden. Manchmal gab es besondere Herausforderungen, die letztendlich, wenn auch manchmal mit kleinen Schwierigkeiten, gemeistert wurden. Teilweise werden Bäume in Gärten eingepflanzt, die beim Transport so viel Platz benötigen, dass nur einer auf einen Lastwagen passt. Kunden bescheinigen Fautz die Gärten, dass es eigentlich nichts gibt, was sie nicht realisieren können. Das beste Lob schlechthin.

Natürlich gab es noch viele weitere Höhepunkte in 2018. Beispielsweise, dass es ein Gartenprojekt unter die fünfzig schönsten „Gärten des Jahres“ in ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz geschafft hat. Eine tolle Auszeichnung für jedes Gartenbauunternehmen. Darunter zählt auch, dass ein weiteres realisiertes Gartenprojekt unter die fünf Finalisten bei den TAPSO Awards in der Kategorie „GartenDesigner 2018“ kam. Zum Sieg hat es letztendlich nicht ganz gereicht, aber diese Nominierung ist ganz sicher ein großer Meilenstein in der nun schon 126jährigen Geschichte von Fautz die Gärten.

Weiter erwähnenswert ist die Arbeit der Kurpark-Pfleger, die insgesamt 12.000 Stunden für einen wunderschönen Bad Krozinger Kurpark geleistet haben. Im Frühjahr erschien ein imposanter Bildband über bemerkenswerte Bäume im Kurpark mit Gärtnermeister Ulrich Herzog als Autor. Weiterhin besuchten die Fautzianer die Landesgartenschau in Lahr, hatten einen tollen gemeinsamen Tag und kehrten mit vielen Eindrücken wieder zurück.

Ein Höhepunkt jedes Jahr stellt auch das Lichterfest im Kurpark Bad Krozingen dar, bei dem sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, teilweise mit der ganzen Familie, für das Aufstellen, Aufhängen sowie Entzünden von Teelichtern und Lampions sorgen. Der große Abschluss findet nach getaner Arbeit immer unter der großen Lampion-Lichterkette statt, mit einem Gläschen Sekt auf den erfolgreichen Abend.

Der Pflanzen-Einkauf bei Bruns in Norddeutschland sowie in der Toskana, die jährliche Freisprechung der Auszubildenden von Fautz die Gärten, und das immer mit besonderen Leistungen (z.B. war in diesem Jahr Jonas Dietsche zweitbester Azubi in der gesamten Region), oder auch die jährliche Plaza Culinaria, Herausforderung und tolles Event zugleich, wurden von Geschäftsführer Axel Fautz ebenfalls anerkennend erwähnt.

Viele fleißige Weihnachtsmänner unterwegs

Anschließend wurden die Jubilare geehrt. Dazu zählten beispielsweise Ulrike Gutgsell, Ulrich Herzog, Wolfgang Rehner, Herbert Wehrnet und Bernd Giese. Auch ein Geburtstagskind war an diesem Abend mit dabei. Dieter Hölzer feierte seinen 66. Jahrestag und wurde natürlich entsprechend geehrt.

Der Zwischengang Spaghetti Aglio Olio war, wie alles andere vorher auch, super lecker. Gleich danach verteilten Axel und Manu Fautz die Geschenke an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und das kam echt gut an. Die Männer erhielten einen rustikalen Bier-Handkasten mit Flaschenöffner an der Seite, also etwas für die Schönheit von innen. Die Damen dagegen durften sich über ein besonderes Körperpflege-Set freuen, also für die Schönheit von außen. Für die beiden Geschäftsführer hatten sich die Fautzianer auch etwas Besonderes überlegt. Denn diese werden von der gesamten Belegschaft zu einem gemeinsamen Bowling-Abend eingeladen. Eine wirklich schöne Idee, die sehr gut ankam.

Psycho-Tests und gute Laune

Nach dem Hauptgang, wobei es Fisch, Fleisch oder Pizza zur Auswahl gab, sowie dem super leckeren Dessert (Tiramisu, Mango-Sorbet und Panna Cotta) kamen Helmut Tränkle und Philipp Jobst zum Einsatz. Die hatten nämlich ein kleines Programm vorbereitet. Dabei durfte jeder Mitarbeiter seinen ganz persönlichen, spaßig gemeinten, Psycho-Test ausfüllen. Das jeweilige Ergebnis sollte die Gleichgesinnten mit ähnlichem Ergebnis und einem anschließenden gemeinsamen Lied besonders zusammenschweißen, also einen Beitrag für die Teambildung leisten. Vielen Dank an die beiden für diese lustige Einlage.

Und apropos Lied: Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss. Ristorante-Inhaber Franco Iaia ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit seinem Vater (beide stehen übrigens in der Küche) ein paar italienische Lieder anzustimmen und höchst professionell zu präsentieren.

Noch lange wurde an diesem Abend zusammengesessen, geklönt, geplaudert. Eine wirklich sehr schöne Atmosphäre, die alle Anwesenden mehr als genossen haben.
Das schweißt zusammen und motiviert für alle Herausforderungen in 2019.

Back To Top