skip to Main Content

Die schönsten Schaugärten der Chelsea London

Die Schönsten Schaugärten Der Chelsea London

Ganz eindeutig kann Gartenplanerin Eva Roth zwei der auf der Chelsea Flower Show ausgestellten Schaugärten als ihre Favoriten herausstellen. Beide Gärten, im Grunde total unterschiedlich, bestechen durch sehr durchdachte Planung sowie eine detailverliebte Umsetzung. Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung der aufwändig angelegten Schaugärten. Nicht alles ist für den Gartenbesitzer auf eigenem Grund und Boden umsetzbar. Aber sehr viele Details, einzelne Arrangements oder kleine Blickfänge sind durchaus kopierbar. Wir wünschen ganz viel Spaß beim Ideenholen!

Der „LG Eco-City-Garden“

Dieser Schaugarten hat ein sehr klassisches Design und ist stark architektonisch ausgeprägt. Von jedem Standort aus hat der Betrachter einen anderen Blickwinkel. Eine weitere Sichtachse tut sich auf, ein neues Panorama erschließt sich. Das Design zieht sich in vielen Details durch. Zum Beispiel passen die Kissenfarben im zentral gelegenen abgesenkten Sitzbereich zu den Blumenfarben. Somit entsteht eine wunderbare, fast greifbare Harmonie. Besondere Erwähnung verdient der schmale Gartenstreifen hinter der Küche, eine minimalistisch grüne Ruhezone mit Wasserwand. Hier hat die Designerin einen wundervollen Rückzugsort mit viel Atmosphäre geschaffen. Allerdings auf sehr moderne Art und Weise interpretiert, mit neuester Technologie und ökologischem Bewusstsein, z.B. mit Solarzellen, bessere Luftqualität für Pflanzen etc. Dieser Garten ist sowohl ein perfekter Schaugarten, eignet sich jedoch auch für viele Anregungen und Ideen.

Schade, dass er keine Goldmedaille erhalten hat. Laut Eva Roth wäre diese Auszeichnung absolut verdient.

Der „Spirit of Cornwall-Garden“

Dieser Garten hat ein mutiges Design, findet Eva Roth. Vor allem deshalb, weil es dem allgemeinen Trend, der bunt verspielten und romantisch natürlichen Bepflanzung entgegentritt. Dadurch ragt dieser Garten aber auch aus der Menge heraus. Die Bepflanzung ist ausschließlich grün. Es sind keinerlei Blumenfarben oder Blüten zu sehen. Vielmehr besticht dieser Schaugarten durch Laub, toll Blattstrukturen, schönen Formen und unterschiedlichen Blattfarben. Es ist eine exotische Anmutung, das Dschungelflair versprüht. Dabei ist der Schaugarten eine moderne Interpretation der typischen Gärten in Cornwall. Der Region in England, die vom Mikroklima und dem warmen Golfstrom begünstigt ist und daher eine üppige grüne Bewachsung aufweist.

Der Garten entstand unter der kreativen Zusammenarbeit von Gartendesignern, Architekten, Musikern, eines Komponisten und einer Bildhauerin. Da Cornwall schon immer Künstler angezogen und inspiriert hat, sollte dieser Aspekt auch in den Garten einfließen und zwar mit Skulpturen und extra für die Chelsea komponierter Musik. Besonders erwähnenswert ist, dass der Bodenbelag aus gegossenem Beton ist – eine für die Chelsea mutige Wahl des Designers. Und natürlich darf Wasser nicht fehlen. Auf dem Dach des Pavillons, für den Besucher vom Boden aus leider nicht zu sehen, befindet sich ein großes Becken. Das Wasser fließt an einer Glaswand in ein am Boden befindliches Becken und verbreitet somit eine ruhige und harmonische Atmosphäre.

Back To Top