skip to Main Content

Der Himmel voller Lampions

Der Himmel Voller Lampions

Das Lichterfest im Kurpark Bad Krozingen ist ein stimmungsvolles Event, das seinesgleichen sucht. Tausende von Besuchern strömen in den Kurpark, um sich von der besonderen Atmosphäre einfangen zu lassen. Etwa 15.000 Lampions, Kerzen, Poi-Bälle und japanische Bambuslaternen illuminieren den Park und verbreiten Gänsehaut-Feeling. So auch letzten Samstag, den 14. Juli.

Aber hier steckt jede Menge Vorbereitung, Organisation und Arbeit dahinter. Dass die Kerzenpyramiden aufgestellt und bestückt sind, dass die Lampionpyramiden stehen und die Lampions an ihrem Bestimmungsort hängen, dass alles bis zum Einbruch der Dämmerung funkelt und leuchtet, ist jedes Jahr Aufgabe der Fautzianer. Mit Freunden oder auch der ganzen Familie kommen diese am frühen Abend in den Kurpark, um für ein gelungenes Fest beizutragen.
In diesem Jahr trafen sich die vielen Fleißigen bereits um 18.30 Uhr. Geschäftsführer Axel Fautz wollte, dass alle Helfer schon einmal im Vorfeld versorgt werden, um dann gestärkt an die anstehende Aufgabe zu gehen. So wurden Würstchen gegrillt und kühle Getränke verteilt, sich unterhalten und gelacht und schon einmal auf den bevorstehenden Event eingestimmt.

Alsbald zogen dann die einzelnen Gruppen mit ihrem vorbereiteten Equipment zu den entsprechenden Bereichen im Kurpark los. Hier wurden Teelichthalter aufgestellt, Kerzen reingesetzt, große Blumen auf den Wiesen mit Lichtern geschmückt, Tellerkerzen verteilt und Lampions aufgehängt.

Gegen 20.30 Uhr traf man sich noch einmal, um dann, ausgestattet mit Feuerzeugen, alle verteilten Kerzen und Lampions zu entzünden. Anschließend ging es an die große Lampions-Pyramide, quasi das Highlight, wo alle Fautzianer mithalfen. Aber nicht nur diese engagierten sich hier. Viele Familien mit Kindern kamen hinzu, um wenigstens auch ein Lampion aufzuhängen oder anzuzünden. Allein das war schon ein kleines Fest für sich. Letztendlich ragte die Lampion-Pyramide viele Meter hoch in den mittlerweile dunklen Himmel hinein und sorgte für echtes Gänsehaut-Feeling. Hunderte von Menschen lagen auf ihren mitgebrachten Picknickdecken und ließen sich von der Atmosphäre einfangen.

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fautz konnten nun zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Mittlerweile war es auch schon 22.00 Uhr. Genau unter der Pyramide wurde ein Tisch aufgebaut und Sektgläser gefüllt. Zufrieden und glücklich wurde mit einem Gläschen Sekt angestoßen. Alles hat super geklappt. Die Stimmung rundherum war bestens. Nun konnten auch die Fautzianer das Lichterfest mit allen Sinnen genießen.
Und nächstes Jahr dann: The same procedure as every year…

Back To Top