Sommerparty als Dankeschön

Sommerparty5

Was wäre Fautz die Gärten ohne seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ganz viel Liebe und Engagement ihrer täglichen Arbeit bei den Kunden, im Gartencenter oder im Büro nachgehen? Ohne die läuft absolut gar nichts… Und das muss gewürdigt werden.

Sommerplausch mit Kind und Kegel

Am 23. Juli lud Axel Fautz alle Angestellten mit Partnern und Kindern zu einer Sommerparty im Schaugarten ein. Und das Wetter hatte sich ebenfalls auf dieses kleine Event eingestellt. Direkt neben dem Schwimmteich standen, durch ein riesiges Sonnensegel von oben geschützt, liebevoll dekorierte Tische und Bänke. Ein herrlicher Platz zum Verweilen, Dahinträumen oder um den planschenden Nachwuchs im Auge zu behalten. Denn die Kids hatten nichts anderes zu tun, als die Sonnenstrahlen auszunutzen und im kühlen Nass herumzutoben und dabei ihren Spaß zum Ausdruck zu bringen.

Mmmmh, lecker, am leckersten

Sektempfang, ein selbst bestücktes Kuchen-, Salat- und Dessertbuffet, kühle Getränke sowie das gemeinsame Grillen von vielen Spezialitäten ließen keine Wünsche offen. Vor allem die große Buffetauswahl machte es den Anwesenden schwer, sich bei allen Leckereien einmal durchzuprobieren.

Jeder einzelne zählt

Nachdem der erste Hunger gestillt war, ergriff Axel Fautz das Wort, um ein kurzes Fazit vom zurückliegenden Halbjahr zu ziehen. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für ihren Einsatz und auch dafür, dass sie mit viel Herzblut dabei sind. Das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen von Kunden bezüglich Gartenbau und -pflege. Aber auch die Angestellten in Büro und Gartencenter leisten tagtäglich Großartiges. Weiterhin begrüßte der Inhaber die neuen Kolleginnen und Kollegen sowie die neuen Auszubildenden und stellte diese kurz vor.

Noch lange wurde geplauscht, geplanscht, gelacht und gegessen. Ein wunderbarer lauer Sommerabend in Urlaubsatmosphäre ging irgendwann zu später Stunde zu Ende. Wieder ein schönes Event, dass die Fautzianer wieder ein bisschen enger zusammenrücken ließ.

Nachahmung empfohlen: Tabouleh mit Petersilie und Minze

Mmmhh, das war lecker:

Für 4 Portionen:
150g feiner Bulgur oder Couscous
300g aromatische Tomaten
3 kleine, feste Gurken
½ Bund Frühlingszwiebeln
2 große Bund glatte Petersilie (etwa 150g)
1 Bund frische Minze
5-6 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Romanasalatherz
Romanasalatblätter zum Anrichten
Nach Belieben Kräuter und Tomatenviertel zum Garnieren

Zubereitungszeit: 35 min
Plus Einweichzeit: 4 h
Plus Marinierzeit: 30 min

  • Bulgur oder Couscous in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und 4 Stunden quellen lassen.
  • Anschließend die Tomaten waschen und halbieren, die Stielansätze herausschneiden. Die Gurken waschen und putzen. Tomaten und Gurken klein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen und waschen, in Ringe schneiden.
  • Petersilie und Minze waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein hacken. Das Getreide in einem feinen Sieb gut abtropfen lassen, dann in eine große Schüssel füllen.
  • Alle vorbereiteten Zutaten miteinander vermischen. Zitronensaft mit Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Über den Salat gießen, alles vermengen. Den Salat 30 min durchziehen lassen.
  • Salatherz und Salatblätter waschen und trockenschleudern. Das Herz in Streifen schneiden, die Blätter auf einer großen Platte anrichten. Tabouleh mit Salz und Zitronensaft abschmecken, die Salatstreifen unterheben. Auf die Salatblätter verteilen. Nach Belieben mit Kräutern und Tomatenvierteln garnieren. Dazu passen ofenwarmes Fladenbrot und Feta.

Wir wünschen guten Appetit!