LotusGrill – der Star der Saison

LotusGrill1

Grillen so sexy wie nie

Es war Liebe auf den ersten Blick: Eigentlich hat Fautz die Gärten keine Grills im Sortiment. Aber bei diesem schicken Teil, den Manuela Fautz und Anne Götter auf der Messe in Frankfurt entdeckt haben, konnten sie nicht vorbei gehen. Somit ist der LotusGrill ab sofort im Gartencenter heimisch und hat schon einige Liebhaber gefunden.

Auch die Fautzianer sind vom Grill-Fieber infiziert. Anne Götter hat ihn, Marta Venohr hat ihn, Annette Sparenberg schleicht fast täglich verliebt um das Grill-Angebot herum. Keine möchte ihn mehr missen, andere noch haben. Grillen ist nun auch zur Frauensache geworden. Aber was macht den LotusGrill denn nun eigentlich so interessant?

Für die Männer: Die praktischen Vorteile

Der LotusGrill ist unglaublich schnell einsatzbereit.

Marta Venohr meint: „Den Grill anmachen, die Salatsauce an den Salat geben, durchrühren… und schon kann man losgrillen.“

Und dann ist er sehr einfach zu bedienen: Den Kohlebehälter mit Holzkohle füllen, Brennpaste darunter geben und anzünden, den Lüfter anstellen. Den Grillrost drauf setzen, zwei Minuten warten und Fleisch und Wurst auflegen. Der Grill wird außen nicht heiß, ist absolut rauchfrei und kann somit in die illustre Grillrunde integriert werden.

„Das Beste daran“, bestätigt Anne Götter, „ist der Geschmack, den man nur mit einem richtigen Holzkohlegrill hat. Den hat man auch mit dem LotusGrill und gerade das macht Grillen ja aus.“

Und dann ist der LotusGrill noch praktisch wandelbar: es gibt eine Teppanyakiplatte zum Grillen von Gemüse und Fisch. Außerdem ein Pizzastein-Set. Darüber die schicke Glashaube, die gewährleistet, dass das schmackhafte Rinderfilet oder auch die Pizza von allen Seiten gelingt.

Kommen wir zur Reinigung, auch das ein wesentliches Argument: Für die Befüllung des Grills werden maximal 200g Holzkohle benötigt. Diese verbrennt fast rückstandsfrei. Die Innenschale einfach herausnehmen, abspülen oder in die Spülmaschine tun. Schon ist der Grill wieder einsatzfähig.

Für die Frauen: Die wichtigen optischen Vorteile

Alles schön und gut. Aber was begeistert eigentlich „Frau“ so an diesem Gerät? Neben der Tatsache, dass es den LotusGrill in zwei Größen gibt, ist dieser in sechs schicken Farben erhältlich: limettengrün, feuerrot, maisgelb, anthrazitgrau, mandarinenorange und pflaumenlila, daneben für Hightechbegeisterte sogar in Edelstahl. Also außerordentlich dekorativ auf dem Grilltisch. Natürlich gibt es auch entsprechendes Zubehör, wie Marinierpinsel und Grillzange, passend abgestimmt in den ansprechenden Farben des Grills.

Darüber hinaus wird das Gerät serienmäßig mit einer Tragetasche aus Nylon mit farblich abgestimmten Applikatoren ausgeliefert. Somit ist es ganz einfach zu transportieren oder zu Hause zu verräumen. Mit diesem Grill kann überall und jederzeit gegrillt werden.

Überzeugt? Interessiert? Ausprobieren?

Für alle, deren Grillherz jetzt höher schlägt, gibt es den LotusGrill in der kompletten Auswahl an Größen und Farben im Gartencenter von Fautz die Gärten. Anne Götter ist sicher jederzeit bereit, über ihre Grillerfahrungen mit diesem schmucken „Tischgrill“ zu berichten und die sehr einfache Handhabung zu erläutern.

Sie können sich jedoch auch schon einmal den 8. und 9. Juli vormerken. Im Rahmen der „Teichtage“ wird ein professioneller „LotusGriller“ bei Fautz die Gärten sein und Ihnen die Vorzüge dieses Grills in all seinen Facetten präsentieren. Ein optisches und geschmackliches Erlebnis!

Und vielleicht kann der LotusGrill dann auch bei Ihnen punkten
und Sie mit seinem enormen Charme überzeugen.