Herausforderung Plaza Culinaria

Plaza Titel

Fautz die Gärten auch 2016 Exklusiv-Partner der Plaza Culinaria

Schon seit mehreren Jahren darf sich Fautz die Gärten als einziges Gartenbau-Unternehmen auf der überregional bekannten kulinarischen Messe präsentieren. Der 12 x 16 Meter große Stand ist eine wahre Oase, ein Platz der Stille – zum Ausruhen, Hinsetzen, Durchschnaufen und zum Inspirieren, Erleben und Genießen.
Wie in jedem Jahr nutzt Fautz die Gärten diese exklusive Plattform, um seine Kunden einzuladen, mit diesen zu plaudern und sich über die neuesten Gartentrends auszutauschen. Also eine perfekte Gelegenheit, Kundenkontakte zu pflegen, sich aber auch weiteren Interessenten in einem wunderschönen Ambiente zu präsentieren.

Der Weg dahin ist jedoch ein weiter und aufwändiger. Schon im August liefen die ersten Gespräche von Geschäftsführer Axel Fautz und seinen Gartenplanern bezüglich Ideen und Standaufbau. Dabei ging es erst einmal um die grundlegenden Dinge: welche Trends sollen präsentiert, welche Materialien genutzt werden? Wie können diese harmonisch zu einer Einheit „verpackt“ werden? Erst wenn der Grobentwurf und die Idee steht, werden die Bauprofis, wie Christian Seefried und Patrick Fischer mit ins Boot geholt. Denn dann geht es um die ganz konkrete Umsetzung.

Die Materialien bestimmen den Weg

„Die Herangehensweise an solch eine Planung ist eine ganz andere als bei Gartenplanungen“, so Planerin Eva Roth, die das erste Mal intensiv bei der Plaza Culinaria mitwirkt. „Hier muss man umgekehrt denken, denn Ausgangspunkt sind die Materialien“.

Es geht darum, mit den auf der Plaza Culinaria verbauten Ressourcen sehr verantwortungsvoll umzugehen, denn diese sollen nach dem Abbau noch einmal verwendet werden. Also muss das Holzdeck in der Größe eingebaut werden, in der es geliefert wird. Auch die Mauerscheiben werden nicht geschnitten, sie müssen entsprechend „reingebastelt“ werden. So verschiebt sich die die Planungsskizze immer wieder mal, je nach Größe und Ausmaß der gelieferten Materialien. Eine echte Herausforderung. Aber auch eine, die enorm viel Spaß macht.

Hinter die Kulissen geschaut

Ein wenig lässt uns Eva Roth in die Karten schauen und verrät, was die Gäste der Plaza Culinaria in diesem Jahr beim Fautz-Stand erwartet. Thema ist ein Terrassengarten, ein kleiner Stadtgarten oder eine City-Dachterrasse. Es geht darum zu zeigen, wie auch auf kleinstem Raum ein „Wohnzimmer im Freien“, eine richtige Oase entstehen kann. Es wird zwei Elemente geben: eine Renson-Pergola mit Lamellendach in weiß und mediterranem Stil, dazu passend ein Riviera-Minipool, den man auch in kleineren Gärten einbauen kann. Weiße Holz-Bodenelemente sorgen für ein tolles Ambiente. Natürlich dürfen Bambus, Bonsais sowie immergrüne Magnolie und Heckenelemente hier nicht fehlen. Als Kontrast dazu wird es witzige und bunte Möbelelemente geben, die ein echter Hingucker sind. Glaswände, die entsprechend beleuchtet werden, spiegeln die Farben der Möbel wider. Dieses helle, verspielte und anziehende Farbspiel soll die Besucher in Urlaubslaune versetzen und den tristen November eine Weile vergessen lassen. Natürlich ist auch an Bänke und weitere Sitzgelegenheiten gedacht, wo der Zuschauer das Ganze in aller Ruhe auf sich wirken lassen kann.

Die größte Herausforderung steht noch bevor

Doch noch ist es nicht so weit. Die Pläne werden immer wieder verbessert, verschoben ausgefeilt. Und dann kommt der Aufbau, ein enormer Kraftakt. Gute vier Tage Zeit haben die Fautz-Spezialisten, den Plan in der Messehalle auch umzusetzen. Ein riesiger Druck, der auf den Schultern der Bauleute lastet. Tag und Nacht wird vorbereitet, gebaut, aufgestellt, gepflanzt. Unvorstellbar, was hier geleistet wird! Axel Fautz ist sich im Klaren, dass solch ein Projekt nur gemeistert werden kann, wenn die Motivation stimmt und sich jeder über das Notwendige hinaus einbringt. Aber genau das ist es, was die Fautzianer ausmacht und zusammenschweißt. Und die tolle Resonanz der Plaza Culinaria-Besucher rechtfertigt jedes Jahr auf`s Neue diesen Aufwand.

Auch Ihre Meinung interessiert uns! Besuchen Sie uns vom 11. bis 13. November auf der Plaza Culinaria in Freiburg. Wir freuen uns auf Sie.