Gewinner auf der Chelsea Flower Show

Titel

Noch einmal möchten wir auf das große gesellschaftliche Ereignis in London-Chelsea Bezug nehmen und über die schönsten Gärten berichten. Viele der Schaugärten wurden durch eine professionelle Jury und auch teilweise durch das Publikum prämiert. Eva Roth, die für Fautz die Gärten in London alles live erleben durfte und wahnsinnig viele Eindrücke mitgebracht hat, hat sich über die prämierten Gärten ihre Gedanken gemacht:

 

The Telegraph Garden

Sponsor: The Telegraph Garden (Tageszeitung), Designer: Andy Sturgeon

Der Schaugarten soll eine Landschaft darstellen, die durch geologische Prozesse geformt wurde, wie Eiszeit, Plattentektonik usw. Der Garten soll symbolisieren, dass der Fußabdruck des Menschen auf der Erde nur ein winzig kleiner ist und lediglich einen Wimpernschlag in der Erdgeschichte darstellt.
Dabei symbolisieren die Bronzeplatten eine Bergkette und sorgen somit für „Dramatik“. Das Wasserelement steht für das Schmelzwasser der Eiszeit. Die Linienführung ist sehr stark, streng und eckig, mit verschiedenen Winkeln. In der Wirkung sehr maskulin.
Die Bepflanzung erinnert an Landschaften in Kalifornien sowie in den Anden in Chile.

Dieser Schaugarten hat eine Goldmedaille gewonnen und den Titel „Best in Show“.

The Winton Beauty of Mathematics Garden

Sponsor: Winton (Investment Firma), Designer: Nick Bailey

Bei diesem Schaugarten steht die Mathematik mit Algorithmen im Vordergrund. Diesem Thema ist die gesamte Gartenplanung untergeordnet. Der Sponsor arbeitet mit Statistiken und mathematischen Berechnungen.
Ein Kupfer-Band, schlängelt sich durch den Garten und soll einen aufgehenden Sämling repräsentieren, der in die Höhe wächst. Auf dem Band sind Formeln eingraviert, mit denen man das Pflanzenwachstum berechnen kann.
Die Bepflanzung stammt aus dem mediterranen Raum und von der südlichen Hemisphäre. Kiefern sind die dominierenden Bäume. Das Farbschema beinhaltet blau, violett und kupfer, gemischt mit Silber-Akzenten. Der Garten soll auch Raum für Vögel und Insekten bieten.

Dieser Schaugarten hat eine hochwertige Silbermedaille (silver gilt) erhalten.

God’s Own County – A Garden for Yorkshire

Sponsor: Welcome to Yorkshire (Tourismusverband), Designer: Matthew Wilson

Der Tourismusverband macht mit diesem Schaugarten Werbung für die Grafschaft Yorkshire. Im Münster von York ist das größte Buntglasfenster Englands nach 10jähriger Restauration nun endlich fertiggestellt worden. Daher hat der Garten ein stark kirchliches Thema.
Den Betrachter erwartet hier ein sehr ambitioniertes Design, sehr viele verschiedene Elemente sowie extrem viel und bunte Farbe. Buntglasfenster wetteifern mit farbiger Bepflanzung. Die Kirchtürme wirken vielleicht etwas kitschig. Laut Eva Roth ein mutiger Entwurf. Etwas weniger wäre durchaus mehr gewesen.
Der Garten wurde vorab im Fernsehen porträtiert und kam auf dem Bildschirm nicht sehr gut an, da einfach zu überladen. Das Publikum war jedoch einhellig angenehm überrascht, dass der Schaugarten in echt deutlich besser wirkte.

Von daher hat dieser Garten auch eine Silbermedaille sowie den BBC und RHS People’s Choice Award gewonnen.

Hiermit möchten wir auch unsere kleine Serie über die Chelsea Flower Show abschließen. Wir hoffen, Ihnen haben die Eindrücke gefallen und Sie konnten vielleicht die eine oder andere Idee oder Inspiration mitnehmen.
Fautz die Gärten profitiert immer wieder von diesen und ähnlichen Gartenausstellungen, insbesondere von der Chelsea Flower Show. Denn hier werden die Trends gesetzt, die in naher Zukunft auch bei uns in der Gartenplanung einfließen werden.