Fotostory Gartenplanung – Folge 2

Gartenbild

Woche 4-5:
Die heiße Phase – denn alles ist möglich…

Eines scheint den Kunden auch bereits sonnenklar: das Vordach bleibt. Mit dieser Gewissheit und den umfangreichen Plänen in der Hand, sind sie nun an der Reihe, sich in ihren Garten zu setzen, sich ein Bild von einer möglichen Umsetzung zu machen, in sich rein zu fühlen, Verbesserungen und weitere Bedürfnisse zu formulieren.

 

Keine zwei Tage vergehen und die Kundin findet sich mit großem Spaß an der Planung wieder im Schaugarten ein, um weitere Materialen anzuschauen, anzufühlen und auszutesten. Insgesamt wird sie ungefähr fünfmal im Gartencenter sein, um sich der Materialien sowie der gesamten Ausstattung ihres Gartens 100%ig sicher zu sein. Dabei ist laut Eva Roth „das Spiel zwischen hart und weich unwahrscheinlich wichtig, um das Gesamtkonzept zu wahren.“ Das heißt, die Balance zwischen dem „Grün“ sowie dem harten Material wie Stein und Holz muss letztendlich stimmen.

Der absolute Vorteil von Fautz-die Gärten im Vergleich zu Mitanbietern ist, dass die Kunden bei uns wirklich alles aus einer Hand bekommen. Nahezu jedes einzelne Detail kann im Gartencenter schon einmal angesehen, ausprobiert und angefühlt werden. Nur so bekommt der Kunde die Gewissheit und auch Sicherheit, dass es genau das Richtige für ihn ist.

Mehr als drei neue Varianten des Gartenplans entstehen. Die Kunden sind sich jedoch noch nicht ganz sicher, für was sie sich entscheiden sollen. Begeistert sie der Garten auch in 10 Jahren noch?

Eva Roth rät den Kunden, von dem Projekt erst einmal etwas Abstand zu nehmen, auszuspannen und das Ganze „wachsen“ zu lassen.
Eine super Idee, die die Kunden direkt umsetzen. Sie fahren für drei Wochen in den Urlaub.

Woche 9-10:
Der Traum reift zur Realität

Die Kunden haben prächtig entspannt, sind in sich gegangen und mit neuen Ideen aus dem Urlaub zurück gekehrt. Die wichtigste Entscheidung ist gefallen: das Vordach kommt nun doch weg. Ganz zur Freude von Eva Roth haben die Kunden erkannt, dass dies ein wesentlicher Faktor für die Umgestaltung und „Weite“ ihres Gartens ist.

 

Ein weiterer wichtiger Baustein kommt hinzu: Die Kundin geht bei ihrem Spaziergang immer an einem von Fautz gestalteten Garten vorbei, der ihr jedes Mal auf’s Neue gefällt. Eva Roth greift diesen Hinweis auf und baut Elemente des Gartens in die Gartenplanung für die Kunden ein. Auf einmal ist genau der Traumgarten entstanden, den die Kunden schon die längste Zeit im Kopf hatten und der sie begeistert. Auch die Kundin ist sich nun sicher, dass genau dieser Garten auch in Zukunft noch die Ideallösung für sie sein wird.

Ganz neue Elemente wurden anhand des Beispielgartens noch einmal eingebaut; somit scheint der individuelle Traumgarten perfekt…

Und so geht es weiter

Die Begeisterung der Kunden, die sich Eva Roth zum Ziel gesetzt hat, ist Realität geworden. Nun startet die Umsetzungsphase: die Kosten werden noch einmal durchgerechnet, der Baubeginn wird festgelegt, die Baustellen-Vorbereitung wird gestartet, die Materialien werden bestellt, das Team wird zusammen gestellt etc. Die Ziele von Fautz-die Gärten sind hoch gesteckt, denn je reibungsloser eine Bauplanung läuft, umso „günstiger“ wird es für den Kunden.

Eva Roth: „Das Tolle bei Fautz-die Gärten ist, dass die Umsetzungsquote im Vergleich zu anderen Anbietern sehr hoch ist. Fast jeder lässt seine Pläne auch durch uns verwirklichen. Dies ist eine sehr schöne Bestätigung unserer Arbeit.“

Die Gartenplanerin in ihrem Element

Einige Kunden wundern sich, so Eva Roth, warum für den Gartenbau umfangreich Pläne erstellt werden. Und dann sollen sie auch noch dafür bezahlen…

Gartenbau ist wie Hausbau. Nur was bis ins Detail geplant, verändert, kreativ weiterentwickelt und letztendlich den Wunschbedürfnissen entspricht, wird gut. Die Kunden wollen sich ja ein Leben lang in ihrem Garten wohlfühlen.

Eva Roth ist sich sicher, einen Traumjob zu haben.

Hier bin ich mit Menschen, kann kreativ sein und mit meiner Begeisterung anstecken. So macht mir mein Job jeden Tag auf’s Neue Spaß.

Und wann darf ich Ihren Garten zu einem Traumgarten machen?

Werden die Kunden die Planung in ihrem Garten auch umsetzen lassen?
Seien Sie gespannt auf die Fortsetzung unserer Fotostory mit Folge 3